Zur Buchung geht es hier

Pelletöfen – günstiger heizen

Heizen mit Holz ist eine umweltfreundliche Alternative zur Öl- oder Gasheizung, da Holz ein nachwachsender Rohstoff ist. Holz muss hierzulande nicht mit Tankern über das Meer oder durch endlose Pipelines zum Verbraucher gebracht werden. Im Haus sorgt außerdem der mit Holz beheizte Kamin für Gemütlichkeit. Noch nachhaltiger als beim Stückholz wird das Holz bei Pellets genutzt. Bei der Herstellung von Pellets wird das Holz so gut wie rückstandsfrei zu Heizmaterial verarbeitet. Holzabfälle und Späne können zu Pellets gepresst werden. So wird die Nachhaltigkeit beim Heizen mit Holz. Das Heizen mit Holzpellets ist preisgünstiger als mit Stückholz. Außerdem können die kleinen Pellets raumsparender gelagert werden. Pellets müssen nicht gestapelt werden, sie werden einfach geschüttet. Sie lassen sich in jedem trockenen Raum lagern, in einem Keller oder in einem Schuppen im Garten. Pellets brennen sehr gleichmäßig und ruhig und geben angenehm gleichmäßige Wärme in den Raum ab. Das Nachschütten kann, je nach Ofenmodell, automatisch erfolgen. Pelletöfen gibt es in einer sehr großen Vielfalt. Sie können kleine Kaminöfen für Pellets für das Beheizen eines Zimmers oder als Zusatzheizung aufstellen oder sich für eine Zentralheizung mit Pellets für das ganze Haus entscheiden. Für die zentrale Heizung eignen sich die wasserführenden Pelletöfen. Wasserführende Modelle verfügen über eine automatische Brennstoffversorgung mit Pellets. Der wasserführende Pelletofen kann im Keller aufgestellt werden. Wie bei Zentralheizung mit Öl werden die Heizkörper im Haus gleichmäßig versorgt. Die Temperatur ist ebenfalls regelbar. Regelbar sind auch moderne kleine Pelletöfen für die separate Raumheizung.